Meran / Südtirol / Italien


Nach langjährigem beruflichem Kontakt waren wir endlich einmal selbst Gäste im wunderschönen Stadthotel "Bellevue" in Meran. Stilvolle Atmosphäre und Wohlfühlambiente prägen dieses Haus. Das Ehepaar Lanthaler, die sympathischen Gastgeber, begrüßt die Gäste mit großer Herzlichkeit. Mit hervorragender südtiroler Küche wird für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Dieses Hotel empfehlen wir wirklich sehr gerne weiter.


Hotel BELLEVUE

 

Freiheitsstraße 194

I-39012 Meran

Telefon: +39-(0473) 44 76 21
Telefax: +39-(0473) 22 07 69

 

Email: info@hotel-bellevue-meran.it

Internet: http://www.hotel-bellevue-meran.it/de/bv_willkommen.htm


Therme Meran


Die moderne Therme Meran (eröffnet 2005) ist nicht nur ein architektonisches Highlight, sondern besitzt außerdem die größte Park- und Ruheanlage europaweit.

 

Das Herzstück der Thermenarchitektur bildet ein imposanter, gläserner Kubus, der die Grenze zwischen innen und draußen scheinbar aufhebt. Dem Thermenbesucher wird so ein besonders naturnahes Erlebnis ermöglicht – mit Blick auf die eindrucksvolle Bergwelt rund um Meran sowie auf den 51.000 m² großen mediterranen Park. Hier wurde zwischen Palmen und Seerosenteich ein abwechslungsreicher Badeparcours angelegt. Besucher der Therme Meran erwarten 25 Pools im Innen- und Außenbereich mit immer wieder neuen Wassererlebnissen.


Wärmstens zu empfehlen ist auch die 1.250 m² große elegante Saunalandschaft mit 8 verschiedenen Saunen und Dampfbädern sowie das auf Prävention und Fitness Checks spezialisierte Fitness Center. Ein Highlight stellt das 1.400 m² große Spa & Vital Center der Therme Meran dar. Hier werden natürliche Südtiroler Rohstoffe wie Äpfel, Trauben, Kräuter und Molke zu einzigartigen Gesundheits- und Wohlfühlanwendungen eingesetzt.


Dorf Tirol


Dorf Tirol mit dem über dem Ort aufragenden Schloss Tirol dehnt sich gleich dem unmittelbar benachbarten Meran an den Hängen des Küchelbergs aus. Die Gemeinde hat in den letzten 100 Jahren durch den Fremdenverkehr einen großen Aufschwung genommen, ist heute Luftkurort und Touristenhochburg. Der Hausberg ist die 2295 m hohe Mut-Spitze. Eine Seilbahn führt bis zum Hochmut-Haus (1400) im Wandergebiet der Oberen Muthöfe. Durch das nach Nordwesten ziehende Spronser Tal kann man zu den über 2000 m hoch liegenden Spronser Seen wandern, einem Gebirgssee-Paradies.


Gärten Trauttmansdorff


Ein Muss im Meraner Raum sind die Gärten von Schloss Trauttmansdorff - ein weitläufiges Areal, das Pflanzen aus aller Welt versammelt, aber auch typische Südtiroler Landschaften vorstellt. Am Hang oberhalb von Meran, wo einst Kaiserin Sissi flanierte, erstrecken sich die blühenden Gärten.

Spazierwege schlängeln sich durch Wasser- und Terrassengärten den Hang empor, führen in den Sinnesgarten oder in den Japanischen Garten, auf den Kakteen- und Sukkulentenhügel oder zu Kulturpflanzen des Südens wie Olivenbaum und Weinrebe und öffnen den Blick auf die umliegenden Berge.
Und im Zentrum thront das Schloss Trauttmansdorff, Namensgeber und Wahrzeichen der botanischen Gärten.


Dolomiten (Tagesausflug)



Ein einmaliges Erlebnis für uns war die Auffahrt zum Passo Pordoi - unbedingt empfehlenswert (siehe auch unsere Bildergalerie).

 

Der Passo Pordoi gehört mit dem Sellajoch, dem Grödner Joch und dem Campolongo zum Pässequartett der „Sella-Ronda“, also der 4 Pässe, die ringsherum um den berühmten Sellastock führen. Er verbindet Arabba mit Canazei im Fassatal und war schon des öfteren Zielankunft beim „Giro d'Italia“. Der Passo di Pordoi ist mit seinen 2.239 m der höchste asphaltierte Passübergang in den Dolomiten.