Nacht mit Dir


Dunkler Abend, wir sind zusammen,

ich liege in deinen Armen, schaue auf deine Hände.

Sie streicheln mich, ganz sanft, ganz zart, in Ekstase,

ausgelassen, in einer wunderschönen Phase.

 

Du streichelst mein Gesicht ganz sanft,

meine Gedanken finden keinen Anfang mehr.

Langsam gleiten deine Hände immer tiefer,

berühren meine Oberschenkel und gleiten zur Mitte.

 

Sanfte Berührungen an meiner Knospe fühlen,

mein Innerstes beginnt sich aufzuwühlen.

Leidenschaft in uns drinnen,

nichts hält uns noch bei Sinnen.

 

Ich spüre deine Zunge an meinem Körper immer tiefer gleiten,

bis zu der Stelle, wo es gibt so unendlich viele Weiten.

Begleiten werde ich dich,

wie im siebten Himmel schwebe ich.

Die Lust unglaublich hoch.

 

Will dich spüren, will dich lieben.

Heiße Haut, befeuchtet von Lustgefühlen.

Spüre deinen Körper sanft auf mir gleiten,

will dich verführen mit meinen Mund.

 

Küsse dein Körper, küsse dein Glied,

deinem Verhalten nach weiß ich, was mit dir geschieht.

Neugierig, lustvoll sind deine Blicke,

möchte dich küssen,

deine Lippen nicht vermissen müssen.

 

Intensive Küsse, zwei lustvolle Körper,

Augen die sagen: „Ich will dich.“

Spüre deinen Körper auf mir gleiten,

Merke die Lust in mir schreiten.

Fest halten wir uns, deine Zunge streicht über meinen Mund,

lange lieben wir uns, Stund um Stund.

 

Die Nacht ist vorbei, wie schade.

Dieses Gefühl das ich spüre,

wenn ich dich berühre,

das möcht ich immer fühlen.

 

Danke für diese wunderbare Nacht.

 

Quelle: unbekannt